Worldwide shipping! | Free shipping within Germany for orders over 100 € | All payment methods at Etsy ⇗ and Amazon ⇗ | Visit us on Instagram ⇗ and watch our new production video ⇗ 🙂 | Save 15% on three GANJAR S or F and get a XS with the code: GROW15 | Subscribe to our newsletter ⇗ and get a 10% welcome voucher!

So erzielst du die besten Ergebnisse mit dem GANJAR

Wie möchtest du deinen GANJAR verwenden?

Cannabis optimal Lagern

Die Lagerung von Cannabis ist mit dem GANJAR und den Boveda Humidity Pads 58% ganz einfach. Wenn du folgende Tipps beachtest, bleibt dein Cannabis deutlich länger potent und geschmackvoll:

  • Achte darauf, dass du den GANJAR nicht zu lange offen lässt. Dein Cannabis trocknet sonst aus und das Pad verliert seine Wirkung.
  • Stelle den GANJAR nicht direkt in die Sonne und vermeide erhöhte Temperaturen.
  • Schließe das Sichtfenster wenn du den GANJAR nicht nutzt. Nur so bleibt dein Cannabis vor Lichteinstrahlung geschützt.

Cannabis ganz einfach fermentieren

Warum sollte man Cannabis fermentieren?

Fermentiertes Cannabis bietet eine Raucherfahrung, die hinsichtlich Geschmack- und Rauchgenuss ihresgleichen sucht. Umso erstaunlicher ist es, dass dieses Konzept erst seit kurzer Zeit an Bekanntheit gewinnt. Reguläres Cannabis trocknet schnell aus und verliert durch Lichteinwirkung und instabile Feuchtigkeitsverhältnisse einen großen Teil seiner Aromen und THC-Anteile. Dem wirkt der Fermentierungsprozess entgegen. Dabei wird das Chlorophyll (Blattgrün) der Pflanze abgebaut, was den Terpenen erlaubt, ihr volles Geschmackspotential zu entfalten. Das Ergebnis: Ein veredeltes Cannabis, das mit vollmundigem Aroma und samtig weichem Rauch ein völlig neues Genusserlebnis schafft.

Die folgende Anleitung soll dich dabei unterstützen, mit dem GANJAR das Maximum aus deiner Cannabisernte heraus zu fermentieren. Dieses Vorgehen hat sich in unseren Tests als beste Methode bewährt, dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass die Ergebnisse je nach Sorte, Ausgangsfeuchtigkeit und Umgebungsbedingungen unterschiedlich ausfallen können.

Wie funktioniert das?

Wichtig ist, dass deine frische Cannabisernte bereits 7-14 Tage getrocknet wurde. Den idealen Zeitpunkt zur Fermentation erkennst du daran, wenn kleinere Blüten bei leichtem berühren schon abbrechen, ohne dass sich Fäden ziehen.

Die Fermentierung läuft in den 3 unten genannten Phasen ab. Achte unbedingt auf die regelmäßige Schimmelkontrolle. Der Behälter sollte nie komplett voll sein. Wichtig ist ausreichend Luft nach oben hin, damit sich nicht zu viel Feuchtigkeit sammelt. Ca. 1,5 Liter für 30 Gramm sind ideal. Nach ca. 5 – 8 Wochen haben deine Buds sichtlich abgenommen, sind aber potenter denn je und haben vermutlich eine gelbliche Farbe angenommen.

Den Fermentierungsprozess könnte man theoretisch über ein Jahr lang fortführen, nach 7-8 Wochen kannst du das Fermentieren jedoch beenden und es ohne lüften wie dein “normales” Weed bei 58% lagern und genießen.

Übrigens: Wir freuen uns, von euren Ergebnissen zu erfahren. Aber jetzt – Viel Spaß beim Fermentieren!

Woche 1-2

3x täglich lüften

  • GANJAR alle 8 Stunden für 30-40 Minuten lüften, bis Luftfeuchtigkeit < 65% ist
  • Tägliche Schimmelkontrolle und Umverteilen, um Feuchtigkeitsnester zu verhindern

Woche 3-6

2x täglich lüften

  • GANJAR alle 12 Stunden für 20-30 Minuten lüften, bis Luftfeuchtigkeit < 65% ist
  • Tägliche Schimmelkontrolle und Umverteilen, um Feuchtigkeitsnester zu verhindern

Woche 7-10

1x täglich lüften

  • GANJAR alle 24 Stunden für 10-15 Minuten lüften, bis Luftfeuchtigkeit < 65% ist
  • Tägliche Schimmelkontrolle und Umverteilen, um Feuchtigkeitsnester zu verhindern